Tummelplatz

Der Tummelplatz (1139m) ist eine Waldlichtung zwischen dem Bayerwaldberg Lusen und der Ortschaft Mauth im Nationalpark Bayerischer Wald. Die 2,6 Hektar große Waldwiese war früher ein Sammelplatz für Weidevieh, es wurde dort Vieh verhandelt und verkauft, ebenso wurden dort die Tiere mit Brandzeichen gekennzeichnet. 
Auf der Lichtung steht das historische Tummelplatzhaus, früher auch Waldwärterhaus genannt. Einst war das Waldwärterhaus bewirtschaftet, im Obergeschoß befanden sich zwei Försterzimmer. Das Tummelplatzhaus wurde um 1844 erbaut, kurz darauf durch einen Brand im Jahr 1858 zerstört. 1860 wurde das Haus wieder neu aufgebaut. Das Gebäude ist heute im Besitz des NP, wird jedoch z.Zt. auf Grund strenger Brandschutzvorgaben nicht mehr genutzt.