Der Fünf-Gipfel-Klettersteig – Rofangebirge am Achensee

Achenseer Fünf Gipfel Klettersteig

Fünf Gipfel Klettersteig im Rofangebirge am Achensee – Fünf Berggipfel im Rofan können hier über eigenständige Klettersteige auf verschiedenen Routen erklommen werden.

Je nach Neigung und Fähigkeit kann man sich hier seine Kletterrunde zusammenstellen. Die einzelnen Klettersteige sind nicht zu lang, die Kombination als gesamte Runde kann jedoch anstrengend werden, man benötigt hier ca. 6 bis 8 Std. Außerdem muß man bei einer kompletten 5-Gipfel-Runde von der Haidachstellwand zum Hochiss die schwierigen Steigpassagen an der Haidachstellwand (Obholzer-Gedächtnis-Klettersteig) und beim Spieljoch in umgekehrter Richtung, d.h. im Abstieg bewältigen.

Ausgangspunkt ist die Bergstation der Rofanseilbahn in Maurach am Achensee, die Hin-und Rückfahrt kostet 21,50 EUR, für DAV-Mitglieder 19,50 EUR (Juli 2019). Alternativ kann man auch etwa 2 Std. zu Fuß zur Bergstation hinauf wandern.

Zustieg von der Bergstation (1834m) auf dem Grubersteig Ri. Rofanspitze, nach ca. 1 Stunde erreicht man den Einstieg an der Roßkopfwand, etwa die gleiche Zeit braucht man um den nördlichen Einstieg zum Obholzer-Gedächtnis-Klettersteig an der Haidachstellwand zu erreichen. Bei einer kompletten 5-Gipfelrunde etwa 1 Std. auf dem Normalweg zum südlichen Einstieg an der Haidachstellwand.

Abstieg auf markierten Wanderwegen zur Bergstation der Rofanseilbahn bzw. Erfurter Hütte (1834m) .

Übersichtskarte des Achenseer Fünf-Gipfel-Klettersteiges

Übersichtskarte des Achenseer Fünf-Gipfel-Klettersteiges

Haidachstellwand (2192m): Aufstieg von der Gruberscharte, 120 Hm, 30-45 Min, Schwierigkeit B,C, abwechslungsreich, schöner Fels, zuletzt eine kleine Seilbrücke. Kurzer plattiger Abstieg Ri. Bergstation, ca. 50 Hm (10 Min), Schwierigkeit B.

Roßkopf (2246m) : Aufstieg 150 Hm, ca. 45 Min, zu Beginn senkrecht steil und fordernd (Steinschlaggefahr), Schwierigkeit C/D, weiter oben und im Gipfelbereich B. Abstieg zur Scharte Seekarlspitze leichter und gesichert (B).

Seekarlspitze (2261m): Aufstieg 70 Hm, etwa 15-30 Min., Schwierigkeit unten B/C, in der Mitte A/B, oben luftig und plattig (D).

Spieljoch (2236m): Aufstieg von der Seekarlspitze kommend auf einem Alpinsteig (A). Der Abstieg Ri. Hochiss wieder auf dem Klettersteig einen Felsgrat hinunter, etwa 30 Min, ca. 90 Hm, Schwierigkeit B/C.

Hochiss (2299m): Aufstieg 125 Hm, ca. 45 Min, Schwierigkeit C/D, schwerer Einstieg, kraftraubende Platte und anstrengende Schlußplatte. Abstieg auf dem Wanderweg zurück zur Erfurter Hütte ca. 1 Std.


Bei unserer Klettertour im Juli 2019 teilten wir den Fünf-Gipfel-Klettersteig in zwei Tagestouren auf:
Am 1. Tag ging es zur Gruberscharte und hier über die vier oben beschriebenen Klettersteige Roßkopf, Seekarlspitze, Spieljoch und Hochiss, vom Hochissgipfel auf dem Normalweg zurück zur Erfurter Hütte.
Am 2. Tag wanderten wir zunächst zur Rofanspitze (2259m), diesen Aussichtsgipfel erreicht man über einen beschilderten Bergwanderweg, hier wird keine Kletterausrüstung benötigt.
Beim Rückweg zweigten wir an der Gruberscharte Richtung Haidachstellwand ab und stiegen auf dem Obholzer-Gedächtnis-Klettersteig zum Gipfelkreuz der Haidachstellwand (2192m) hoch, hier in der richtigen Kletterrichtung mit den schwierigen Passagen im Aufstieg. Der Abstieg erfolgte auf der Südseite des Berges zunächst über zwei kurze, mit „B“ eingestufte Kletterpassagen, danach wanderten wir auf dem Normalweg über die Mauritzalm zurück zur Erfurter Hütte.

GPS-Karte
GPS-Track (gpx)